Bauanleitung Handmodell

 
Das Handmodell des Fixtampers kann mit wenig Aufwand selber zusammengebaut werden. Die beiden komplexen Kunststoffteile Bajonett und Gewinde können von Interessenten selber beim 3D-Dienstleister Shapeways ausgedruckt, und nach Hause geschickt werden. Die Bezahlung der 3D-Teile erfolgt direkt bei Shapeways - wir verdienen daran nichts. Der Selbstbau erfolgt daher auf eigenes Risiko.

Die für den Zusammenbau erforderlichen Werkzeuge sind: Gewindebohrer M3 und M4, Schraubstock, zu den Schrauben passende Schraubenzieher, Steckschlüssel für M8 Mutter (mit Vorteil ein Rohrschlüssel, es geht aber zur Not auch mit einer Rohrzange).

Das hier vorgestelle Modell passt zu Standard E61 Siebträgern.

1. Benötigte Teile

  • 1x Senkkopfschraube M8 x 60*
  • 1x Unterlegscheibe M8, d30
  • 1x Sicherungsmutter M8
  • 4x Innensechskantschraube M4 x 8
  • 2x Innensechskantschraube M3 x 4
  • 2x Schlitzschraube M3 x 4
  • 2x Zugfedern, z.B. Modell 05/3/2
  • Tamperbase JoeFrex Base flat oder konvex

*) Die Länge der M8 Schraube bestimmt die Tiefe, mit der der Tamperfuss im losen Zustand in das Sieb ragt. Bei M8x60 sind das ca. 5mm. Falls man tiefere Siebe verwendet, die nicht ganz gefüllt sind, muss die Schraube entsprechend länger gewählt werden.

2. Vorbereitungen

  • Die vier M4 Gewinde in den Bajonetthalter schneiden*

*) Bei einem 3-teiligen Gewindebohrersatz sollte nicht der letzte Bohrer sondern nur Nr. 2 verwendet werden. Das Gewinde wird dadurch etwas zu knapp geschnitten, was dafür sorgt, dass die Schraube gut festsitzt und sich beim Tampen nicht löst.

  • In das Bajonettteil zwei M3 Gewinde für die spätere Fixierung der Zugfedern schneiden
  • Darauf achten, dass die Löcher in einem leicht schrägen Winkel verlaufen
  • In das Fixtamper-Gewindeteil zwei M3 Gewinde für die spätere Fixierung der Zugfedern schneiden
  • Darauf achten, dass die Löcher in einem leicht schrägen Winkel verlaufen

3. Zusammenbau

  • Die beiden Zugfedern wie abgebildet mit den M3 Schrauben fixieren
  • Es müssen M3 Schrauben mit einem flachen Zylinderkopf verwendet werden. Der Kopf von Inbus-Schrauben ist zu hoch
  • Die Federn zeigen in Uhrzeigerrichtung weg von ihren Fixierungspunkten
  • Die M8 Senkkopfschraube in das Fixtamper-Gewindeteil einschrauben.
  • Zur Fixierung eine Sicherungsmutter oder Sicherungskleber verwenden.
  • Die Schraube soll satt festsitzen, sich aber mit einem Schraubenzieher und grösserem Kraftaufwand zusammen mit der Sicherungsmutter gerade noch drehen lassen. Dies ist erforderlich um später den Tamperfuss noch fixieren zu können.

 

  • Das Fixtamper-Gewindeteil über das Bajonettteil stülpen.
  • Darauf achten, dass die freien Ösen der am Bajonettteil fixierten Zugfedern ungefähr in die Nähe der noch freien M3-Gewinde des Gewindeteils zu liegen kommen.
  • Die Fixtamperteile in der losen Position ausrichten. Das heisst, dass so wie links abgebildet das Gewindeteil einen Abstand von ca 15mm zum Bajonettteil aufweist.
  • Die vier M4 Schrauben durch die Gewindeaussparungen in das Bajonettteil schrauben.
  • Die freien Ösen der Zugfedern im Gewindeteil fixieren.
  • Der Fixtamper muss dazu in die lose Position gedreht werden, das heisst, Bajonett- und Gewindeteil haben einen Abstand von ca 15mm.
  • Die Federn sollen in der losen Postion einen leichten Zug ausüben.
  • Zur Fixierung M3 Innensechskantschrauben verwenden
  • Die Abbildung links zeigt den Fixtamper in angezogener Position, wenn
    1. das Gewindeteil direkt auf dem Bajonettteil aufliegt und keinen Abstand aufweist, und
    2. die Zugfedern maximal gespannt sind.
  • Den Fixtamper in die angezogene Position bringen
  • Den Tamperfuss anschrauben
  • In angezogener Position, wenn der Tamperfuss am meisten aus dem Fixtamper hinausragt, den Tamperfuss im Schraubstock fixieren.
  • Die M8 Senkkopfschraube für den Tamperfuss kräftig anziehen.
  • Die Schraube muss im Fixtamper-Gewindeteil gut festsitzen, sich aber noch etwas drehen lassen.

3. Funktionskontrolle

  • Wenn der Fixtamper eingespielt ist, sollte er sich mit Hilfe der eingebauten Zugfedern von selbst in die lose Position bewegen.
  • In der losen Position sollte der Tamperfuss 1mm - 5mm aus dem Bajonettteil ragen
  • Der Fixtamper sollte sich mit wenig Kraftaufwand die angezogene Position drehen lassen.
  • In der angezogenen Position ragt der Tamperfuss ca. 15mm - 20mm aus dem Bajonettteil